9. Januar 2020

Die nächste Stufe des digitalen Arbeitsplatzes:
Im Arbeitsfluss lernen

Artikel

In einem früheren Artikel haben wir darüber gesprochen, wie wichtig es ist, eine kollaborative Lernkultur aufzubauen, wenn neue Technologien erfolgreich eingeführt und in Ihr Unternehmen integriert werden sollen.

Eine gesunde Arbeitskultur, die sowohl die Zusammenarbeit als auch die Lernmotivation der Mitarbeiter unterstützt, ist kein Luxus mehr, sondern eine Notwendigkeit für jedes moderne Unternehmen.

Vorbereitung Ihrer Mitarbeiter auf eine erfolgreiche Veränderung

In diesem Artikel tauchen wir tiefer in die Aspekte der Lernmotivation einer gesunden Arbeitskultur ein und zeigen, wie ein Wechsel des Lernens von einem strukturierten, einmaligen Format zu einem integrierten, engagierten Teil des täglichen Arbeitsablaufs nicht nur Ihre Unternehmenskultur, sondern auch die Effizienz und Belastbarkeit Ihrer Mitarbeiter bei Veränderungen im Unternehmen beeinflussen kann.

Die menschliche Psychologie lehrt uns, dass die Angst vor Veränderung eine der häufigsten Ängste ist, mit denen Menschen konfrontiert sind. Und es muss keine große Lebensveränderung oder Unterbrechung sein, um jemandem Unbehagen zu bereiten. Eine einfache Änderung der Unternehmensstruktur oder die Einführung einer neuen Software kann die Motivation und Produktivität eines Mitarbeiters stark beeinflussen. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Unternehmen, die die Auswirkungen von Veränderungen auf ihre Mitarbeiter ignorieren, mit wenig begeisterten Mitarbeitern, geringer Übernahme bei den Endbenutzern und enttäuschenden ROIs für neue technologische Tools konfrontiert werden.

Vereinfacht gesagt, ist Änderungsmanagement die Verwaltung und Steuerung von entwicklungsbedingten Veränderungen in einem Unternehmen. Es gibt viele Prozesse und Formeln, um ein erfolgreiches Änderungsmanagement innerhalb einer Organisation aufzubauen, aber keine ist zugänglicher oder einfacher als die Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Ihren Mitarbeitern.

„… Eine Veränderung ohne sinnvolle Kommunikation ist eine Veränderung ohne Auswirkungen.“ – Andrew Light

In der Vergangenheit war es für Unternehmen schwierig, ihren Mitarbeitern geschäftliche Veränderungen in einer informativen und ansprechenden Weise zu vermitteln. Doch jetzt – mit dem Einzug von eLearning und Digital-Workplace-Technologien wie Microsoft Teams – können Manager Änderungen ganz einfach mit dem gesamten Unternehmen kommunizieren, und zwar mit ansprechenden Schulungs- und Onboarding-Materialien, die Sprachnotizen, Bilder, Videos und mehr verwenden.

Mit dieser einfachen Kommunikation, die durch Digital Workplace und eLearning-Plattformen möglich ist, können Unternehmen die Mitarbeiterschulung weiter verbessern, indem sie mehr Möglichkeiten zum konsequenten Lernen und Weiterbildung der Mitarbeiter einbeziehen. Wie kann dies geschehen? Indem man beginnt, das Lernen als integralen Bestandteil des täglichen Arbeitsablaufs zu betrachten.

Im Arbeitsfluss lernen – Mitarbeiterlernen als Unternehmensverantwortung

Ihre Mitarbeiter müssen sich an Ihren Unternehmensänderungen beteiligen, damit diese Veränderungen erfolgreich durchgeführt werden können. Ihre Mitarbeiter sind Ihre Geheimwaffe, wenn es um die erfolgreiche Übernahme neuer Tools und Initiativen geht. Was viele Führungskräfte jedoch noch nicht verstanden haben, ist, dass der Zugang zu Lernwerkzeugen das ist, was Ihre Mitarbeiter engagiert, qualifiziert und bereit hält, sich auf Ihre Unternehmensinitiativen einzulassen.

„In dem Maße, wie Automatisierung, KI und neue Jobmodelle die Geschäftswelt umgestalten, hat sich lebenslanges Lernen als wirtschaftlicher Imperativ durchgesetzt.“ – Josh Bersin & Marc Zao-Sanders

Josh Bersin, ein bekannter Branchenanalyst und führende Experte für HR-, Talent- und Lerntrends, hat eine revolutionäre Methode namens „Learning in the Flow of Work“ (Im Arbeitsfluss lernen) vorgestellt; eine Praxis, die erkennt, dass „damit Lernen wirklich stattfindet, es um den Arbeitstag und das Arbeitsleben herum passen und sich daran ausrichten muss“. Bersin postuliert, dass unternehmerisches Lernen nicht mehr als ein Endpunkt, sondern als Teil des Mitarbeiteralltags gesehen werden sollte.

Das Verhalten der Lerner hat sich verändert, denn jetzt werden die Individuen durch das motiviert, was sie lernen müssen und wie zugänglich es für sie ist, es zu lernen. YouTube und Google können als zwei Plattformen betrachtet werden, die die frühesten Formen des „Im Arbeitsfluss lernen“ ausmachen, da sie leicht zugänglich und zu durchsuchen sind, und für das Lernen unterwegs genutzt werden können.

Beispiele für diesen täglichen Lernfluss finden Sie auch in Ihrem Posteingang: Häufig werden tägliche Nachrichtenzusammenfassungen, „Ein neues Wort pro Tag lernen“ oder selbst Fremdsprachenübungen abonniert, die jeden Tag zur Verfügung gestellt werden, um eine konsistente und zusammenhängende Lernpraxis zu fördern. All dies sind Beispiele dafür, wie Lernen ein fester Bestandteil unseres Tages werden kann, mit einem einfachen Zugriff auf die Informationen, die wir benötigen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass „Im Arbeitsfluss lernen“ anerkennt, dass Lernen einer der größten Faktoren für den anhaltenden Erfolg ist und daher besser in die täglichen Arbeitsaufgaben und Aktivitäten integriert werden sollte. Wie können Sie einfach mehr Lernmöglichkeiten in die To-Do-Liste Ihrer Mitarbeiter integrieren? Die Antwort ist durch Training.

Trainieren Sie Ihre Mitarbeiter für den Lernerfolg mit Microsoft Teams

Schulungen werden in Unternehmen oft vernachlässigt. Normalerweise werden eher neue Talente eingestellt, als den bestehenden Mitarbeitern Lernmöglichkeiten zu bieten. Tatsächlich gaben 2/3 der Unternehmen zu, dass sie eher neue Mitarbeiter rekrutieren, als die vorhandenen zu schulen, was eine sehr kostspielige Entscheidung sein kann.

  • Die Schulung Ihrer Mitarbeiter spart Ihnen nicht nur viel Geld bei den Rekrutierungskosten, sondern kann auch:
  • Talente, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter verbessern
  • Das Tempo der Unternehmensveränderung und den Integrationserfolg erhöhen
  • Transparenz bewahren und organisatorische Zugehörigkeit unterstützen
  • Das Engagement der Mitarbeiter und Bindungsraten steigern

Wir haben erläutert, warum die Schulung Ihrer Mitarbeiter dafür sorgen kann, dass sie engagiert, gestärkt und anpassungsfähig an Veränderungen bleiben. Lassen Sie uns nun mehr darüber sprechen, wie Sie eine Schulung im Stil von „Im Arbeitsfluss lernen“ ermöglichen können, die Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen auf dem neuesten Stand der Dinge hält.

Treffen Sie Ihre Mitarbeiter dort, wo sie sind – mit Microsoft Teams und LMS365

Microsoft Teams besteht aus einer Reihe von technologischen Tools und Funktionen, die Unternehmen helfen, effektiv zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und gemeinsam zu gestalten. Und eine der treibenden Kräfte hinter der Plattform, die sie so erfolgreich macht, ist der mitarbeiterorientierte, nutzerzentrierte Fokus.

Die Teams-Plattform umfasst sowohl Mikro- als auch Makro-Learning, was laut Bersin ein Schlüsselfaktor für die Lernfähigkeit der Mitarbeiter ist. Darüber hinaus erleichtert Microsoft Teams das Erreichen Ihrer Trainings- und Lernziele für Mitarbeiter durch Folgendes:

  • Alles, was Ihre Mitarbeiter brauchen, an einem Ort haben. Das Lernen geht dahin, wo Ihre Mitarbeiter hingehen.
  • Ein besser anpassbares Lernen ermöglichen – denn alle Menschen lernen und behalten Informationen auf unterschiedliche Art und Weise – und so die personalisierten Trainingsmethoden fördern, die zum Erfolg führen.
  • Indem Sie Ihren Mitarbeitern Lernmöglichkeiten bereitstellen, machen Sie das Lernen zu einem dynamischen, sich ständig erweiternden Prozess und erhöhen gleichzeitig die Belastbarkeit Ihrer Mitarbeiter und deren Fähigkeit, sich an Unternehmensveränderungen anzupassen.
  • Erstellt für den modernen Lerner. Die Plattform ist von überall und jederzeit leicht zugänglich, navigierbar und für die Zusammenarbeit geeignet, sodass sie genau auf die Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiter zugeschnitten ist.

Mit LMS365 und Microsoft Teams unterstützen Sie nicht nur das Änderungsmanagement Ihres Unternehmens, indem Sie Ihren Mitarbeitern detaillierte, zugängliche Schulungen anbieten, sondern Sie bauen auch Talente auf und sichern Ihre Stellung in einer schnelllebigen, von Menschen geprägten Umgebung.

Die Zukunft des Lernens

Mit der Einführung von Bersins Konzept „Im Arbeitsfluss lernen“ und dem Aufkommen von Lernerlebnisplattformen ist es leicht zu erkennen, dass die Verschiebungen in Richtung des Individuums, des Endbenutzers, des Lerners und des Mitarbeiters erfolgen. Die Erfahrung des einzelnen Lerners oder Arbeitnehmers steht nun für viele Unternehmen im Vordergrund, und die Personalabteilung sieht sich deshalb mit Veränderungen konfrontiert.

Dies zeigt sich in der Ergänzung von Microsofts Workplace Analytics, das „Daten aus dem Arbeitsalltag in Office 365 nutzt, um Muster der Zusammenarbeit zu erkennen, die sich auf die Produktivität, die Effektivität der Belegschaft und das Engagement der Mitarbeiter auswirken“. Der Arbeitsalltag wandelt sich von der Beantwortung von E-Mails und langwierigen Besprechungen hin zur Konzentration auf das Lernen der Mitarbeiter, die Zusammenarbeit im Team und das Management von Veränderungen im Unternehmen.

Mit Microsoft Teams und LMS365 sind Sie an der Spitze der aufkommenden Learning Experience Platform (LXP)-Tools, sodass Sie sich an den Praktiken des „Im Arbeitsfluss lernen“ orientieren und Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sich genauso schnell weiterentwickeln können wie die Technologien selbst. Bleiben Sie nicht auf der Strecke: Hier finden Sie weitere Details zur Integration von LMS365 und Microsoft Team, lesen Fallbeispiele und sehen sich eine Demo an.