15. September 2022

4 Wege die Resilienz
der Mitarbeitenden zu stärken

Artikel

Resilienz kann erlernt werden

In diesem Artikel stellen wir Ihnen Wege vor, wie Führungskräfte ihre Mitarbeitenden unterstützen können, ihre Resilienzfähigkeit zu stärken und klären die Frage inwieweit eine Lernplattform wie LMS365 dabei unterstützen kann.

Fällt der Begriff der Resilienz, ist die Krise meist nicht weit entfernt. Denn bei Resilienz (lat. resilire = abprallen) handelt es sich um die Fähigkeit, Krisen positiv zu begegnen und sie gesund zu meistern. Dabei kann es sich z. B. um Schicksalsschläge, Fehler oder Stresssituationen handeln.

Auch veränderte Arbeitssituationen können für Mitarbeitende zu einer Belastung werden. Die beschleunigte Digitalisierung und mobiles Arbeiten zum Beispiel verändern 2020, angetrieben durch die Corona-Pandemie, nachhaltig die Zusammenarbeit im Team. Anstatt gemeinsam im Büro zu sitzen, arbeiten Team-Mitglieder räumlich getrennt voneinander. Begegnungen und Meetings finden verstärkt virtuell statt. Das New Normal hält Einzug in die Arbeitswelt. Doch mit welchen Folgen?

Mensch & Technik: Fokuswechsel im New Normal

Das New Normal in der Arbeitswelt hat viele Vorteile: mobiles und flexibles Arbeiten, Homeoffice und virtuelle Zusammenarbeit, agile, wechselnde Teams und damit einhergehend kontinuierlicher Wissensaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen. Begleitet werden all diese Vorteile von einer veränderten Kommunikation. Denn auch die Kommunikation miteinander findet dank Microsoft Teams & Co. zunehmend virtuell statt.

Dieser wechselnde Fokus zwischen mensch- und technikzentriertem Arbeiten im New Normal birgt Gefahren: Unter Mitarbeitenden kann er zu Isolation, Stress, chronischer Müdigkeit oder auch dem Wegfallen von Gruppenerfahrungen führen. Dies wiederum stellt eine Gefahr für das Wohlbefinden der Mitarbeitende dar.

 

 

Gerade die Zusammenarbeit und der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen können sich positiv auf das eigene Wohlbefinden auswirken und ihre Resilienzfähigkeit fördern. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Mitarbeitende und ihr physisches sowie psychisches Wohlbefinden auch neben technikzentriertem Arbeiten nicht aus dem Fokus geraten. Die App Microsoft Viva Insights setzt z. B. genau hier an: Durch personalisierte Empfehlungen hilft Ihnen die App, Ihren Aufgaben bestmöglich nachzugehen und allgemein bessere Arbeitsgewohnheiten zu entwickeln, z. B. durch das Blockieren von Zeitfenstern für fokussiertes Arbeiten oder durch regelmäßige Achtsamkeitsübungen.

Coach having discussion with group of happy people who are sitting at desks in classroom

Resilienz lernen & trainieren

Neben Achtsamkeitstraining und bewussten Pausen können auch innere Schutzfaktoren wie z. B. Humor oder Lebenserfahrung helfen, das psychische Wohlbefinden zu wahren und die eigene Widerstandsfähigkeit zu stärken.

Daneben spielen jedoch auch äußere Schutzfaktoren eine essenzielle Rolle bei der Entwicklung und Stärkung der eigenen Widerstandskraft. Denn Resilienz ist nicht angeboren, sondern kann erlernt werden. Und es gibt Wege, wie Führungskräfte ihre Mitarbeitenden unterstützen können, ihre Resilienzfähigkeit zu stärken.

4 Wege die Resilienz Ihrer Mitarbeitenden im Arbeitsalltag zu steigern

1. Fördern Sie eine inklusive Lernkultur

Perfektionismus und allgemein die Angst davor, Fehler zu machen, können Mitarbeitende schwer unter Druck setzen. Als Führungskraft können Sie Stressoren reduzieren, z. B. indem Sie anstelle einer Fehler- und Kritikkultur eine inklusive Lernkultur etablieren, in der Fehler durchaus erlaubt sind.

2. Organisieren Sie gezielte Resilienztrainings

Wissen Ihre Mitarbeitenden, was hinter dem Begriff der Resilienz steckt? Schaffen Sie ein gemeinsames Verständnis davon, was Resilienz ist. Erarbeiten Sie als Team gemeinsam, wann Ihnen die Resilienzfähigkeit im Arbeitsalltag hilft und wie Sie lernen, in unterschiedlichen Situationen resilient zu reagieren. Entdecken und trainieren Sie im Rahmen eines gezielten Resilienztrainings Ihre eigene Widerstandskraft.

3. Stärken Sie das Teamgefühl

Lernen Sie gemeinsam im Team Stressoren zu identifizieren und abzubauen, indem Sie z. B. gemeinsam mit Ihrem Team Prozesse umstrukturieren. Fördern Sie die Arbeit im Team, indem Sie neben der inklusiven Lernkultur auch eine Kultur der Wertschätzung etablieren. Ein respektvoller und bewusster Umgang miteinander, gegenseitige Unterstützung und das Bewusstmachen von Stärken und Erfolgen kann Mitarbeitenden helfen, ihre Resilienzfähigkeit auszubauen.

4. Gehen Sie als gutes Vorbild voran

Krisen passieren und sie gehören zum Leben dazu. Gehen Sie mit gutem Vorbild voran und akzeptieren Sie die Krisen. Lenken Sie den Blick auf die Chancen, die sich mit jeder Krise bieten und geben Sie Ihrer Arbeit so auch in herausfordernden Momenten einen Sinn.

Umsetzung der 4 Wege in einem LMS

Lernmanagementsysteme können Führungskräfte und Unternehmen dabei unterstützen, diese vier Wege im Arbeitsalltag zu integrieren – und gemeinsam im Team zu begehen.

Durch die Integration von LMS365 zum Beispiel in den täglichen Arbeitsablauf erhält jeder leichten Zugang zum Lernen. Lerninhalte können erstellt und mit allen geteilt werden. So fördern Sie die inklusive Lernkultur, können gezielt Resilienztrainings für Ihr Team organisieren und stärken so das Teamgefühl.

Unterstützend wirkt dabei auch die intuitive Bedienung der Lernmanagementplattform. Denn die Anlehnung des LMS an bekannte Standards, wie z. B. an die Umgebung von Microsoft, gewährleistet allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einen barrierearmen Zugang zu Lerninhalten.

Als System zum Lernmanagement erfüllt das LMS365 schließlich auch die wichtigste Anforderung für die Umsetzung der vier Wege: Es bildet die Basis des gemeinsamen Lernens und schafft den Raum, die vier oben genannten Wege aufzuzeichnen und gemeinsam zu gehen, indem es sowohl strukturiertes Lernen mithilfe von Lernpfaden als auch das Lernen durch sozialen Austausch ermöglicht.